Back Artikel

Wettspielordnung

Diese Wettspielordnung gilt als Rahmenausschreibung für alle Vereinswettspiele und jeden Extra Day Sore (EDS). Regelungen in den Einzelausschreibungen haben Vorrang. Gespielt wird nach den Offiziellen Golfregeln (einschl. Amateurstatut) des Deutschen Golf Verbandes. Das Wettspiel wird nach dem DGV - Vorgabensystem ausgerichtet.           Zur Vereinfachung wird die Bezeichnung Spieler synonym für jeden Spieler und jede Spielerin verwendet.

Jeder Spieler ist verpflichtet sich über die jeweilige Ausschreibung und die gültigen Platzregeln zu informieren. Das gesamte jeweilige Turnier unterliegt diesen Regeln. Kurzfristige Änderungen, den Turnierablauf betreffend, bleiben der Spielleitung vorbehalten.

Es gelten folgende Bedingungen: 

  • Die Wettspiele, einschließlich Festsetzung der Meldegebühren, Meldeschluss sowie die Wettspielleitung, werden durch die Ausschreibung als Aushang bestimmt und bekannt gegeben. Das gleiche gilt für die festgesetzten Startzeiten.
  • Meldungen zu Wettspielen kann nur bis zum im Aushang  festgesetzten Meldetermin durch Eintragung in die ausgehängte Meldeliste, über Internet  oder über E-Mail, erfolgen. Spätere Meldungen können grundsätzlich nicht berücksichtigt werden; über Ausnahmen entscheidet in begründeten Fällen die Wettspielleitung.
  • Wenn das Teilnehmerfeld bei zu hoher Meldezahl begrenzt werden muss, werden Meldungen nach ihrem zeitlichem Eingang berücksichtigt. Das Sekretariat führt bei Überschreitung der maximalen Meldezahl eine Warteliste nach zeitlichem Eingang.
  • Meldegebühren werden je nach Wettspiel festgesetzt. Die Meldegebühren sind vor dem Start zu entrichten.
  • Absagen und Streichung für gemeldete Turniere sind bis zum Ende des Meldetermins möglich. Bei späteren Abmeldungen oder bei Nichterscheinen am Start muss die Meldegebühr entrichtet werden.
  • Abgabe von Zählkarten - Zählkarten sind unmittelbar nach Beendigung der Runde im Clubsekretariat abzugeben. Die Zählkarte gilt als abgegeben, wenn der Spieler das Sekretariat verlassen hat.
  • Beendigung des Wettspiels - Das Wettspiel ist mit dem Aushang/Verteilung der Ergebnisliste nach der Siegerehrung beendet.
  • Änderungsvorbehalt - Die Spielleitung hat in begründeten Fällen bis zum 1. Start das Recht, die Ausschreibung zu ändern. Nach dem 1. Start sind Änderungen nur bei Vorliegen außergewöhnlicher Umstände zulässig.
  • Das Mitführen von sende- und/oder empfangsbereiten Kommunikationsmitteln oder deren Benutzung auf dem Platz wirkt störend und rücksichtslos. Stellt die Spielleitung eine schwerwiegende Störung des Spielbetriebs durch die Benützung eines solchen Gerätes durch den Spieler oder Caddie fest, so kann die Spielleitung dies Störung als schwerwiegenden Verstoß gegen die Etikette bewerten und eine Disqualifikation aussprechen.
  • Unangemessene Verzögerung, langsames Spiel (Regel 6-7) - Es gelten die Richtlininenzum Spieltempo, die der DGV in den für seine Verbandswettspiele geltenden DGV-Wettspielbedingungen festgelegt hat.
  • Üben, Nachputten (Regel 7-2 Anm.2) - Ein Spieler darf im Zählspiel keinen Übungsschlag oder Nachputten nahe oder auf dem Grün des zuletzt gespielten Loches ausführen oder zum Prüfen des Grüns einen Ball rollen. Strafe für Verstoß: zwei Schläge am nächsten Loch zu; im  Falle des Verstoßes auf dem letzten Loch der Runde an diesem Loch 2 Schläge.
  • Bälle - Es bestehen keine Beschränkungen auf Marken bzw. Typen.

Aussetzen des Spiels:

  • Unverzügliches Unterbrechen des Spiels wegen Gefahr: Ein langer Signalton einer Sirene/Fanfare
  • Unterbrechung des Spiels nach Regel 6-8b: Wiederholt drei aufeinander folgende Signaltöne einer Sirene/Fanfare
  • Das Recht des Spielers, sein Spiel bei Blitzgefahr eigenverantwortlich zu unterbrechen, bleibt unberührt. (Regel 6-8a II).

Wiederaufnahme des Spiels:

  • Wiederholt zwei kurze Signaltöne einer Sirene/Fanfare

Strafe für Verstoß gegen Wettspielbedingungen:

  • Lochspiel: Lochverlust
  • Zählspiel: Zwei Strafschläge

Datenschutz - Der Spieler erklärt sich mit seiner Anmeldung zum Wettspiel mit einer Verwendung seiner personenbezogenen Daten zur Erstellung und Veröffentlichung von Melde-, Start- und Ergebnislisten zud Berichten einverstanden.